Nationale Demenzpläne & Allianz für Menschen mit Demenz.

Schleswig-Holstein nimmt mit der Entwicklung des Demenzplans im Auftrag der Landesregierung eine Vorreiterrolle in der Bundesrepublik ein. Das Bundesland folgt damit auf nationaler Ebene den EU-Staaten, die der Aufforderung der Europäischen Union gefolgt sind und bereits Demenzstrategien für ihr Land erstellt haben.

Das Institut für Sozialforschung Sozialwirtschaft e.V. Saarbrücken (iso) hat im Auftrag des Bundesfamilienministeriums eine vergleichende Analyse der bisherigen Nationalen Demenzstrategien erstellt. Mit diesem Vergleich internationaler Strategien konnten die Anforderungen an einen Nationalen Demenzplan für Deutschland präzisiert werden. Ergänzend wurden Expertinnen und Experten in Deutschland befragt und ein Workshop auf Fachebene durchgeführt. Empfehlungen aus der Expertise sind bereits in die Arbeit im Rahmen der „Allianz für Menschen mit Demenz“ eingegangen.

Die „Fachexpertise nationaler Demenzstrategien“ können Sie hier herunterladen: pdf-Dokument als Download

 

http://www.allianz-fuer-demenz.de/typo3conf/ext/bafza_templateset_type_12_customized/Resources/Public/Images/logo-afd.png

 

In Deutschland wurde im Herbst 2014 die bundesweite Allianz für Menschen mit Demenz vom Bundesgesundheits- und Bundesfamilienministerium unter dem Co-Vorsitz der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V. verabschiedet. Gemeinsam mit vielen Gestaltungspartnern wurden in vier interministeriellen Arbeitsgruppen Empfehlungen für eine bessere Unterstützung und Versorgung von Menschen mit Demenz und deren Angehörige erarbeitet, deren Umsetzung aktuell erfolgt. Damit ist der Startschuss für die Umsetzung der dort beschriebenen Empfehlungen erfolgt. Die Empfehlungen der Allianz für Menschen mit Demenz auf Bundesebene dienen als Orientierung für den schleswig-holsteinischen Demenzplan.

Die "Allianz für Menschen mit Demenz" können Sie hier herunterladen: pdf-Dokument als Download